Kerinci Seblat

File 224

Der Kerinci Seblat Nationalpark ist mit einer Gesamtfläche von fast 14.000 Quadratkilometern Sumatras größter Nationalpark. Seit 2004 gehört er zum UNESCO-Weltnaturerbe. Benannt ist er nach seinen beiden höchsten Bergen, dem Gunung Kerinci (über 3800 Meter) und dem Gunung Seblat (knapp 2400 Meter). Er liegt im Westen von Sumatra etwa 20 Kilometer südlich von Bukittingi und etwa 15 Kilometer östlich von Padang und umfasst Höhenunterschiede von etwa 200 Meter über NN bis über 3800 Meter.

Dementsprechend sind die Fauna und Flora des Kerinci Seblat Nationalparks geprägt durch große Artenvielfalt. Zahlreiche seltene oder sogar vom Aussterben bedrohte Tierarten wie beispielsweise der Sumatra-Tiger, der Nebelparder, der Baumleopard, das Sumatra-Nashorn, der Malaienbär und der Schabrackentapir sind im Kerinci Seblat Nationalpark zuhause. Zudem gibt es dort ca. 200 Vogelarten. Zu den über 4000 verschiedenen Pflanzenarten, die im Kerinci Seblat Nationalpark wachsen, zählen unter anderem die Riesenrafflesie, der Titanenwurz, verschiedene Orchideen sowie das Edelweiß.

Auch das Landschaftsbild ist ausgesprochen faszinierend. Überwiegend ist die Natur geprägt durch dichten Regenwald. Da der Kerinci Seblat Nationalpark sich über große Teile der Bukit Barisan Gebirgskette erstreckt, kennzeichnen Berge, Täler, Höhlen sowie erloschene und aktive Vulkane die Umgebung. Allerdings gehören auch heiße Quellen, Seen, Flüsse sowie der Frischwassersumpf Rawa Bento und der Torfsumpf Ladeh Panjang zum Kerinci Seblat Nationalpark. Auch der höchstgelegene Kratersee Südostasiens, der Seven Mountain Lake, befindet sich dort.

Für Naturliebhaber gibt es somit im Kerinci Seblat Nationalpark jede Menge zu entdecken. Allerdings darf man das Gelände nur mit einer offiziellen Genehmigung und in Begleitung eines ausgebildeten Wanderführers betreten.

Derzeit werden verschiedene Touren durch den Kerinci Seblat Nationalpark angeboten, die von Tages-Wanderungen bis hin zu kräftezehrenden mehrtägigen Trekking-Expeditionen und Bergbesteigungen reichen. Daneben bieten einige Wanderführer auch themenspezifische Touren wie beispielsweise Birdwatching-Safaris oder Nachtwanderungen an.

Der Hauptzugang und das Nationalparkbüro befinden sich in Sungai Penuh. Dort kann man eine Besuchsgenehmigung bekommen und findet Wanderführer. Alternativ helfen oft auch Unterkünfte in der Umgebung des Kerinci Seblat Nationalparks ihren Gästen bei der Vermittlung von Besuchsgenehmigungen und zuverlässigen Wanderführern.

Das beliebteste Ziel im Kerinci Seblat Nationalpark ist der Gipfel des über 3800 Meter hohen Gunung Kerinci, der eine eindrucksvolle Aussicht bietet. Diese Trekking-Tour, bei der man im Freien campt und durch unwegsames Gelände wandert, dauert üblicherweise zwei Tage. Weitere sehenswerte Orte sind der knapp 2000 Meter hoch gelegene Kratersee Seven Mountain Lake, die traditionellen Dörfer Lempur und Siulak sowie der knapp 2600 Meter hohe Gipfel des Gunung Raya.