Batu Inseln

File 170

Die Batu Inseln – auch als Telo Inseln sowie unter den einheimischen Namen Kepulauan Batu und Pulau Pulau Batu bekannt – liegen vor der Westküste von Sumatra zwischen der Insel Nias im Norden und der Insel Siberut aus der Gruppe der Mentawai Inseln im Süden. Insgesamt umfasst die Gruppe der Batu Inseln 51 Inseln, von denen knapp die Hälfte bewohnt ist. Die drei Hauptinseln Tanahbala, Pini und Tanahmasa haben eine Fläche von jeweils etwa 400 Quadratkilometern, die übrigen Batu Inseln sind kleiner.

Derzeit werden die Batu Inseln fast ausschließlich von passionierten Wellenreitern angesteuert, die bei idealen Surfbedingungen in einer idyllischen Landschaft fernab des Massentourismus‘ ihren Lieblingssport genießen wollen. Unterkünfte für Surfer finden sich unter anderem auf der Insel Sibranun und auf der kleinen Insel Telo, die sich westlich von Tanahamsa befindet und die auch der Verwaltungssitz der Batu Inselgruppe ist. Aber auch einige andere Batu Inseln beherbergen abgeschiedene Hotels.

Allerdings handelt es sich bei den Unterkünften auf den Batu Inseln durchweg um Surf Resorts der gehobenen Preisklasse, deren Angebote sich speziell an erfahrene Surfer richten. Zu den angebotenen Annehmlichkeiten gehören oftmals der Transfer per Schnellboot zu besonders guten Surfspots, organisierte Surftouren, der Verleih von Surf-Equipment, exquisite und ausgewogene Mahlzeiten für Sportler, Massagen, die Reparatur von Surf-Equipment sowie surfbegeistertes Personal, das mit den Bedürfnissen von Wellenreitern vertraut ist und den Gästen bei Fragen rund ums Surfen beratend zur Seite steht. Auch der Transfer von Medan oder Padang auf die Batu Inseln wird vielfach von den Surf Resorts für ihre Gäste organisiert. Gelegentlich werden neben dem Surfen auch andere sportliche Aktivitäten rund ums Wasser wie beispielsweise Schnorcheln, Tauchen, Segeln oder Fischen angeboten. Davon abgesehen kann man sich auf den paradiesisch schönen Batu Inseln die Zeit angenehm mit Relaxen, Sonnenbaden, Schwimmen und Spaziergängen vertreiben.

Wer speziell zum Wellenreiten nach Sumatra reist, findet also auf den Batu Inseln ein attraktives Angebot vor, aus dem er sich einen exklusiven und außergewöhnlichen Surf-Urlaub zusammenstellen kann. Für alle anderen Touristen bieten die Bantu Inseln jedoch nur wenige Möglichkeiten, denn ein Aufenthalt dort jenseits der Surf-Resorts ist schwer zu organisieren.
Fähren auf die Batu Inseln verkehren unregelmäßig von Padang und von der Insel Nias aus. Unterkünfte, die nicht speziell auf Wellenreiter ausgerichtet sind, sind selten und meist extrem einfach. Fährverbindungen zwischen den einzelnen Batu Inseln existieren nicht, sodass man ein Boot chartern oder sich um Mitfahrgelegenheiten mit Einheimischen bemühen muss.